Zurück

17. Juni 2015

Auszeichnung

Florian Zech, Gründer von AMANDLA EduFootball erhält Bundesverdienstorden

Florian Zech, Gründer der internationalen Entwicklungshilfeorganisation AMANDLA EduFootball erhielt aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Am 5. Juni wurde Zech gemeinsam mit 23 weiteren ausgewählten jungen Menschen mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

Zech begründete im Jahr 2007 AMANDLA EduFootball als Zivildienstleistender in den Townships von Kapstadt. Zunächst erkannte er wie einfach die Kinder und Jugendlichen durch Fußballspielen zu begeistern waren und sie somit ihrem durch Armut und Kriminalität geprägten Alltag entkommen konnten. Aufbauend darauf entwickelte er gemeinsam mit seinem internationalen Team das Konzept des „Safe-Hubs“, des sicheren Rückzugsraums für junge Menschen in Problemvierteln der großen Metropolen der Welt. Zechs Arbeit gibt sozial schwer benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Perspektive und unterstützt sie auf dem Weg in eine bessere Zukunft. Sie ist zudem ein wichtiges Element in der Entwicklung und dem Wiederaufbau von urbanen Problemvierteln. Begleitet durch wissenschaftliche Untersuchungen konnte AMANDLA EduFootball bereits an zwei Standorten in Südafrika große Erfolge erreichen.

An alle Empfänger der Verdienstmedaille gerichtet, sagte Bundespräsident Gauck: „Damit sind Sie Vorbilder für die Gesellschaft. Ich wünsche mir, dass Sie Nachahmer finden, dass sich die Haltung, von der ich eben sprach, noch weiter verbreitet in unserem Land. Und ich danke Ihnen dafür, dass Sie Botschafter einer aktiven Bürgergesellschaft sind!”

Zurück